Bahnhofsbesuch – Liège Guillemins I

Kaum zu glauben dass ich schon länger den Wunsch verspürt habe einen Bahnhof zu besuchen oder?
Doch es ist nicht irgendein Bahnhof. Durch andere Bilder im Netz bin ich damals auf den abgefahrenen Bau aufmerksam geworden. Die Fotos wirkten ziemlich cool und so wurde ein innerlicher Wunsch entfacht irgendwann auch mal nach Liège in Belgien zu fahren…ich wollte mir Liège Guiellemins persönlich anschauen.

Mit meiner neuen Kamera natürlich noch hochmotiviert, möchte ich aktuell so viel wie möglich fotografieren. So kommt es auch, dass ich aktuell mit dem neuen Material nicht ganz hinterher komme 🙂
Doch immer der Reihe nach…

Ab und an bin ich mal für ein Wochenende in der Region von Düsseldorf, wo ich mir dann einfach auch mal die Zeit zum Fotografieren nehme, wie z.B. auch in Köln.
Im April war dann endlich die Zeit gekommen und es ging an einem Samstag ab nach Lüttich. 140 km über Holland und schon war ich in Belgien, deutlich einfacher als mal einfach von Wolfsburg nur für den Bahnhof.

Da ich mich wirklich über 2h auf dem Areal ausgetobt habe, bekommt ihr die Fotos auch häppchenweise serviert. Ich will ja nicht mein komplettes Pulver auf einmal verschießen und außerdem kann ich so das Level immer noch ein bisschen steigern! 🙂

Linien

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   18 mm
Blende:   f/8.0     Belichtungszeit:   1/200 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Bahnsteig

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   27 mm
Blende:   f/8.0     Belichtungszeit:   1/125 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Am Bahnhof angekommen, verschaffte ich mir erstmal einen groben Überblick des offen gestalteten Bauwerks. Entworfen wurde Liége Guillemins vom spanischen Architekten Santiago Calatrava. Vor allem beeindruckt das Konstrukt mit seinem bis zu 200 m langen und bis zu 40 m hohen Dachkonstrukt. Dieser gewölbte Baldachin ist auch das Hauptelement, da der Bahnhof zu den Seiten hin offen ist und gefühlt ebenerdig beginnt.

Bahnhof Liege

EXIF

Objektiv:   14.0 mm f/2.8     Brennweite:   14 mm
Blende:   f/8.0     Belichtungszeit:   1/125 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Die Konstruktion besteht aus weißem Beton und lässt den Bahnhof so noch moderner wirken, als durch seine schwungvolle Form ansich. Dadurch habe ich mich auch für eine sehr helle / Highkey Entwicklung meiner Fotos entschieden. Ich liebe solche Art der modernen Architektur und mag es dies mit einem minimalen, cleanen Stil in meinen Fotos zum Ausdruck zu bringen.

Bahnhof Überblick

EXIF

Objektiv:   14.0 mm f/2.8     Brennweite:   14 mm
Blende:   f/10.0     Belichtungszeit:   1/60 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Das Arbeiten vor Ort war traumhaft. Egal ob mit oder ohne Stativ…niemand der sich beschwert und man kann einfach frei umher wandern. Natürlich konnte ich es mir auch nicht nehmen lassen, ein paar Fotos mit mehr Überblick mitzunehmen. Wenn ihr euch die Bilder nun genauer anschaut…fällt euch da vielleicht etwas auf?
Der Bahnhof ist der wichtigste Bahnhof in der belgischen Region Wallonien und wird nicht ohne Grund auf diese Art modernisiert worden sein. Doch wo sind die Leute?!
Es war Samstag Mittag bis Nachmittag und genau dies erleichterte mir auch das Fotografieren, denn gefühlt war nix los an den Lütticher Bahnsteigen. Komisch komisch 🙂

Liege Panorama

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   18 mm
Blende:   f/9.0     Belichtungszeit:   1/160 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Wie schon erwähnt, habe ich natürlich auch versucht bestimmte Details oder herausragende Formen aufzunehmen. Ich bin gespannt wie die Bilder so ankommen…

Weg zum Licht

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   35 mm
Blende:   f/8.0     Belichtungszeit:   1/25 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Bahnsteig

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   31 mm
Blende:   f/8.0     Belichtungszeit:   1/1 s
ISO:   50     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Dachkonstruktion

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   35 mm
Blende:   f/8.0     Belichtungszeit:   1/160 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Wie spät?

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   35 mm
Blende:   f/8.0     Belichtungszeit:   1/125 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Viel mehr möchte ich auch erstmal gar nicht erzählen, da es mindestens noch einen zweiten Teil gibt. Ich hatte riesigen Spaß vor Ort. Es machte einfach Fun Perspektiven zu suchen und das neue Equipment auszutesten. Im Gepäck hatte ich meine D750, das Walimex 14mm, das Nikon 18-35 und eine 50er Festbrennweite. Eine Herausforderung am Vollformat sind auf alle Fälle die Verzeichnungen der Ultraweitwinkel Objektive. Ich bin auf alle Fälle gespannt was ihr meint und hoffe die ein oder andere Meinung von euch entlocken zu können…würde mich echt freuen Leute! 🙂

PS: Freut euch auf alle Fälle auch auf alle weiteren Fotos!

8 Gedanken zu „Bahnhofsbesuch – Liège Guillemins I“

    1. Dieser Bahnhof ist komplett eine Fehlplanung:
      Für wartende Fahrgäste gibt es nicht einen Sitzplatz, keinen Warteraum, kein Restaurant oder ähnliches.
      Wer dort mal im Winter bei Minusgraden auf einen Anschlusszug warten musste, weiß wovon ich rede!
      Dabei ist der Bahnhof eine offene Konstruktion, also zieht der Wind durch!
      Auch im Umfeld ist fussläufig keine Gaststätte oder Lokal etc. zu finden!
      Insofern ist dieses Gebäude vielleicht ein architektonisches Wunderwerk, als
      Bahnhof aber verfehlt es seinen Zweck!

    1. Danke Judith!
      Ja persönlich mag ich die Bilder von Teil 2 glaub jetzt schon mehr! 🙂
      Sowohl Detail als auch Komplettansichten!

  1. sehr geile Aufnahmen!
    Der sterile Look gefällt mir sehr gut und passt natürlich auch super zur Serie. Ich bin auf die restlichen Aufnahmen gespannt. Der Bahnhof steht bei mir natürlich auch ganz oben auf der „to do“ Liste

    Schöne Grüße

    1. Hey Hiacynta,

      freut mich 🙂
      Glaube bei besseren, sonnigen Wetter kommt der Highkey Look noch besser zur Geltung, aber man kann ja nicht alles haben 🙂
      Mir hat es dort auf alle Fälle viel Spaß gemacht, so dass ich diesen Ort gut und gerne weiterempfehlen kann.

      Grüße,
      Steve

  2. Habe auch ein paar Bilder von dem Bahnhof gemacht. Deine Bilder sind im Web veröffentlicht. Ich möchte dies auch tun. Ist es notwendig hierzu eine Genehmigung einzuholen? Wenn ja, wo hast Du diese eingeholt. Vielen Dank für deine Infos und Hilfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.