Harz – Ein Wintermärchen auf dem Brocken

Wo gibts ihn noch den wahren Winter? Schnee soweit das Auge reicht und kalte Temperaturen. Also hier in Wolfsburg konnte ich das diesen Winter noch nicht finden. Knapp 1h Autofahrt entfernt liegt jedoch ziemlich zentral in Deutschland das Mittelgebirge der Harz. Dort kann man noch den wahren Winter finden. Einfach traumhaft und auch dieses Jahr habe ich es schon mehrfach genutzt.
Doch bevor ich euch die aktuellsten Fotos zeigen, muss ich erstmal mein Archiv aufräumen und Fotos aus dem letzten Jahr zeigen. Es war ein herrlicher, wunderschöner Wintertag und wir wollten die Chance nutzen den Brocken zu erklimmen. Unsere Tour startete von Torfhaus aus und führte 9km durch einzigartige Winterwälder.

EXIF

Objektiv:   35.0 mm f/1.4     Brennweite:   35 mm
Blende:   f/1.8     Belichtungszeit:   1/160 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Auto exposure

Wir starteten recht spät, die Sonne stand schon tief und man hatte schon schönstes Licht während der Wanderung. Mein Ziel war es ungefähr gegen Sonnenuntergang oben zu sein.

EXIF

Objektiv:   35.0 mm f/1.4     Brennweite:   35 mm
Blende:   f/1.8     Belichtungszeit:   1/160 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Auto exposure

Der Weg führt dann die letzten Kilometer entlang der Bahnschienen der berühmten Brockenbahn. Leider habe ich in diesem Artikel kein schönes Foto davon für euch, aber im nächsten dann…versprochen! 🙂
So den letzten Kilometer nochmal meisten, der geht etwas steiler hoch und dann hat man es geschafft und man steht auf dem 1141m hohen Bergplateau.

Die Sicht war einzigartig gut bei uns. Die Bedingungen waren einfach herrlich und man konnte wunderschöne Winterbilder knipsen. Ich fand es aber zuerst gar nicht so einfach. Der Brocken bietet wenig Möglichkeiten einen schönen Vordergrund zu finden. Gleichzeitig wirkt der Blick über das Mittelgebirge gar nicht mal so spannend, da die meisten Erhebungen deutlich niedriger sind.

Die einzige, aber spannende Möglichkeit waren die letzten Bäume, bevor der baumfreie Gipfel beginnt. Diese Bäume sind gezeichnet von den harten Bedingungen, welchen diese am Berg ausgesetzt sind.
Meist pfeift ein kalter Wind über den Berg und umhüllt diesen  vollständig. Perfekte Bedingungen sind also eher selten und man sollte sich auf die kälteren Temperaturen oben einrichten.

EXIF

Objektiv:   35.0 mm f/1.4     Brennweite:   35 mm
Blende:   f/8.0     Belichtungszeit:   1/1250 s
ISO:   200     Belichtungsmodus:   Auto exposure

EXIF

Objektiv:   TAMRON SP AF 70-200mm F2.8 Di LD IF Macro A001N     Brennweite:   95 mm
Blende:   f/8.0     Belichtungszeit:   1/640 s
ISO:   200     Belichtungsmodus:   Manual exposure

EXIF

Objektiv:   TAMRON SP AF 70-200mm F2.8 Di LD IF Macro A001N     Brennweite:   105 mm
Blende:   f/8.0     Belichtungszeit:   1/250 s
ISO:   200     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Das folgende Foto zeigt den Blick auf Torfhaus, unseren Start und Endpunkt.

EXIF

Objektiv:   TAMRON SP AF 70-200mm F2.8 Di LD IF Macro A001N     Brennweite:   98 mm
Blende:   f/8.0     Belichtungszeit:   1/500 s
ISO:   200     Belichtungsmodus:   Manual exposure

EXIF

Objektiv:   TAMRON SP AF 70-200mm F2.8 Di LD IF Macro A001N     Brennweite:   80 mm
Blende:   f/5.6     Belichtungszeit:   1/250 s
ISO:   200     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Da wir noch 9km zurück mussten, es Winter war und ich schwer meine Freundin davon überzeugen konnte komplett im dunklen zurück zu laufen, haben wir uns kurz vor Sonnenuntergang auf den Weg gemacht.

EXIF

Objektiv:   TAMRON SP AF 70-200mm F2.8 Di LD IF Macro A001N     Brennweite:   120 mm
Blende:   f/5.6     Belichtungszeit:   1/250 s
ISO:   200     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Bisher waren wir jedoch ziemlich schnell unterwegs und haben wenig Pause gemacht, was bei 18km dann doch anstrengend werden könnte. Was gibt es also besseres als sich ein kurzes Päuschen zu gönnen, einen wärmenden Tee zu trinken und die Wintersonne zu genießen?!

EXIF

Objektiv:   TAMRON SP AF 70-200mm F2.8 Di LD IF Macro A001N     Brennweite:   92 mm
Blende:   f/4.5     Belichtungszeit:   1/200 s
ISO:   200     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Die letzten Kilometer ging es dann durch den dunklen Winterwald, wo der Schnee in unserem Taschenrampenlicht funkelte. Ein einmaliges Erlebnis, was ich unbedingt nochmal wiederholen muss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.