Kanada – Welcome to Grizzly-Land X

*brrrt* *brrrrrr*, es ist 5:15 Uhr und der Wecker klingelt. Ich habe nicht viel Zeit, es ist Sommer und die Sonne ist irgendwie nicht so wirklich der Langschläfer. Ich wollte mir das Spektakel aber definitiv noch einmal am Patricia Lake und Pyramid Lake anschauen. Ein Sonnenaufgang in den Rocky Mountains…das muss geil werden!

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   21 mm
Blende:   f/11.0     Belichtungszeit:   1/2 s
ISO:   50     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Eigentlich muss ich nicht viel dazu sagen. Die Ruhe am See war einmalig. Die Kamera aufs Stativ gespannt, ein Verlaufsfilter drauf und man hatte die Fotos quasi schon im Kasten.

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   25 mm
Blende:   f/11.0     Belichtungszeit:   1/2 s
ISO:   50     Belichtungsmodus:   Manual exposure

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   18 mm
Blende:   f/11.0     Belichtungszeit:   6 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Das wundervolle Licht hält leider nicht lang an. Die Sonne steigt rasant. Zuerst muss man warten, bis sie es überhaupt über die Berggipfel schafft und danach bekommt man recht schnell harte Schatten.
Für mich ging es also erstmal zurück in die Unterkunft meine Freundin wecken und frühstücken.

Im Anschluss ging es dann zu Mt. Edith Cavel, einem wirklich beeindruckenden Gesteinsmassiv mit Gletscher. Leider gab es hier Absperrungen, dass man nicht zum Gletschersee gehen durfte. Obwohl es mich echt mega aufgeregt hat und ich nicht verstehe warum…ich habe mich mal daran gehalten und wollte kein schlechtes Vorbild sein.

Wer findet mich?!

EXIF

Objektiv:   24.0 mm f/1.4     Brennweite:   24 mm
Blende:   f/2.0     Belichtungszeit:   1/4000 s
ISO:   50     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Im Anschluss ging es weiter zu den Athabasca Falls, auch einem Hotspot im Jasper NP. Mich persönlich hat der Ort jedoch nicht wirklich angesprochen. Ich finde den Wasserfall nicht so beeindruckend und auch nicht fotogen. Zum Anderen ist man direkt an der Hauptstraße…ein Aspekt, welcher einem auf den vielen Bildern verborgen bleibt.
Vielleicht lag es auch einfach nur am Licht?! Das war alles andere als schön, wie man auch auf den Bildern sieht….ihhh

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   24 mm
Blende:   f/8.0     Belichtungszeit:   1/2 s
ISO:   50     Belichtungsmodus:   Manual exposure

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   18 mm
Blende:   f/8.0     Belichtungszeit:   2 s
ISO:   50     Belichtungsmodus:   Manual exposure

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   35 mm
Blende:   f/8.0     Belichtungszeit:   1/160 s
ISO:   50     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Die Sunwapta Falls, unser nächster Halt, gefielen mir schon deutlich besser. Auch wenn das Licht noch immer schrecklich war und einige Leute rumsprangen…irgendwie war die Atmosphäre besser.

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   18 mm
Blende:   f/10.0     Belichtungszeit:   1/2 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   26 mm
Blende:   f/9.0     Belichtungszeit:   1/2 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Ich kann euch definitiv den Weg zu den Lower Falls empfehlen (es waren glaube ca. 2km One Way). Es ist kaum jemand dorthin unterwegs und die Fälle sind sehr sehenswert & beeindruckend! Es kommt zwar auf den Fotos nicht wirklich rüber, aber da merkt man mal wieder den Unterschied, dass nicht unbedingt alles fotogen ist und auf einem Foto festgehalten werden kann. Oft sind einfach die persönlichen Eindrücke auch komplett verschieden.

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   18 mm
Blende:   f/9.0     Belichtungszeit:   1 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

EXIF

Objektiv:   35.0 mm f/1.4     Brennweite:   35 mm
Blende:   f/2.0     Belichtungszeit:   1/4000 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Auto exposure

So langsam wurde ich müde. Ich war schon lang auf den Beinen. Was gibt es da besseres, als sich in die Hängematte zu legen…vor allem vor solch einer Kulisse?!

EXIF

Objektiv:   24.0 mm f/1.4     Brennweite:   24 mm
Blende:   f/1.8     Belichtungszeit:   1/2000 s
ISO:   50     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Wir sind natürlich auch nicht ohne Grund an die Location gefahren. Mein Ziel war es ganz entspannt den Sonnenuntergang am Lake Anette einzufangen.

EXIF

Objektiv:   70.0-200.0 mm f/2.8     Brennweite:   145 mm
Blende:   f/4.0     Belichtungszeit:   1/125 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Und was soll ich sagen…Mt Edith Cavel ist im Jasper NP einfach präsent und beeindruckt immer wieder. Mich faszinieren solche Anblicke. In solchen Momenten stelle ich mir oft vor, wie es dort oben sein mag…die Kälte, die Luft, der Ausblickt. Wie es wohl sein mag die Strapazen in Kauf zu nehmen und einen solchen Berg zu besteigen. Ein solcher Anblick verleitet einfach zum Träumen…

EXIF

Objektiv:   70.0-200.0 mm f/2.8     Brennweite:   82 mm
Blende:   f/7.1     Belichtungszeit:   6 s
ISO:   50     Belichtungsmodus:   Manual exposure

EXIF

Objektiv:   70.0-200.0 mm f/2.8     Brennweite:   75 mm
Blende:   f/11.0     Belichtungszeit:   15 s
ISO:   50     Belichtungsmodus:   Manual exposure

So ab zurück in die Stadt…jetzt haben wir uns aber auch echt etwas zu Essen verdient. Zum Glück hat solch eine kleine Stadt wie Jasper als Touristenort genug zu bieten.

EXIF

Objektiv:   24.0 mm f/1.4     Brennweite:   24 mm
Blende:   f/1.4     Belichtungszeit:   1/250 s
ISO:   400     Belichtungsmodus:   Auto exposure

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.