Kanada – Welcome to Grizzly-Land VII

Wir verlassen die Region Vancouver und wollen uns in Richtung Rockys aufmachen. Da das Ganze aber ein ordentliche Stück ist, haben wir die Fahrtstrecke aufteilt und einen Zwischenstop in Clearwater eingelegt. Trotzdem war dies nun unser längster Fahrtag mit knapp 500km. Aber keine Sorge, wir haben natürlich auch den ein oder anderen Stop eingelegt und so wurde es nicht langweilig.

Der erste Stopp war dann eigentlich kurz nach dem Start in Richtung Whistler, einem wohl sehr bekannten Skigebiet. Die Brandywine Falls sind super schnell zu erreichen, also ein perfekter kurzer Stop. Eigentlich kann man auch noch nach unten laufen oder an die obere Wasserfallkante. Dies habe ich aber auch erst vor Ort gesehen und wusste ich nicht. Erwartet jetzt bitte kein perfektes Fotolicht…darauf konnte ich beim Fahren leider keine Rücksicht nehmen 🙂

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   18 mm
Blende:   f/9.0     Belichtungszeit:   1/1 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

So, wenn man aber das ganze Stück noch vor sich hat, will man sich nicht direkt am Anfang ewig aufhalten. Trotzdem kam der nächste Stopp gar nicht so weit entfernt. Ich wollte mir noch die Nairn Falls anschauen. Hier muss man knappe 2km vom Parkplatz aus laufen. Also auch kein großes Stück, aber hin und zurück gehen ein paar Minuten dafür drauf. Die Fälle waren schon beeindruckend mit ihrer kleinen Schlucht, aber so richtig lohnenswert würde ich es im Rückblick nicht bezeichnen. Die Location ist stark verwinkelt und man findet nicht wirklich einen schönen Blick, da einem immer irgendetwas im Weg ist.

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   18 mm
Blende:   f/8.0     Belichtungszeit:   1/320 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Auf dem Weg sind wir noch vorbei an den Joffre Lakes und was soll ich sagen, ich hätte gern angehalten, jedoch spielte die Zeit einfach nicht mit. Als wir aber das Aufkommen gesehen haben, wär mir wohl auch die Lust daran vergangen, alter Schwede…da waren echt Massen unterwegs.

Die Fahrt durch Kanada war echt sehr interessant, zumal der Großteil der Strecke wirklich vorbei an großen Bergen geht…wie sollen denn dann die Rockys erst aussehen? Ich hatte mir das große weite Land zumindest flacher vorgestellt. Zwischendurch kommt nat. trotzdem noch die ein oder andere Ebene.

EXIF

Objektiv:   24.0 mm f/1.4     Brennweite:   24 mm
Blende:   f/2.8     Belichtungszeit:   1/1600 s
ISO:   50     Belichtungsmodus:   Auto exposure

EXIF

Objektiv:   24.0 mm f/1.4     Brennweite:   24 mm
Blende:   f/2.8     Belichtungszeit:   1/1000 s
ISO:   50     Belichtungsmodus:   Auto exposure

EXIF

Objektiv:   24.0 mm f/1.4     Brennweite:   24 mm
Blende:   f/1.6     Belichtungszeit:   1/4000 s
ISO:   50     Belichtungsmodus:   Auto exposure

Wirklich faszinierend finde ich es immer, wenn man die kleinen Orte mitten im Niemandsland sieht. Würde man dort wohnen wollen? Was machen die Leute den ganzen Tag bzw. was arbeiten sie? Wie läuft die Versorgung? Würde einem nicht langweilig werden? Alles Fragen, welche einem bei solch einem Roadtrip durch den Kopf gehen…genug Zeit hat man ja 🙂

EXIF

Objektiv:   24.0 mm f/1.4     Brennweite:   24 mm
Blende:   f/1.6     Belichtungszeit:   1/2500 s
ISO:   50     Belichtungsmodus:   Auto exposure

Und nun war es soweit…wir sind in Clearwater angekommen und hatten genau 1 Nacht. Aber man will sich ja nicht lumpen lassen, dafür haben wir uns ein dickes Haus mit Doppelgarage, 3 Schlafzimmern und bester Lage direkt am Clearwater River gegönnt.  Okay so ganz gewollt war es nicht, aber als wir die Unterkunft gesehen haben, mussten wir schon ein wenig Lachen 😀

Zum Abend sind wir dann an den Dutch Lake und haben genau dort zu Abend gegessen. Echt eine super schöne Location, wenn man einen Platz draußen auf der Terrasse bekommt und das Essen war auch sehr lecker. Das schöne…wir konnten direkt den Sonnenuntergang beobachten und als ich auf einmal diesen einen kleinen Baum entdeckte, musste ich schnell meine Kamera mit Teleobjektiv holen. In der Zwischenzeit kam zwar schon mein Essen, aber das Foto war es wert 🙂

EXIF

Objektiv:   70.0-200.0 mm f/2.8     Brennweite:   200 mm
Blende:   f/2.8     Belichtungszeit:   1/200 s
ISO:   200     Belichtungsmodus:   Manual exposure

In der Zwischenzeit sind nochmal ein chinesisches Pärchen mit dem Kanadier auf den See, was vor allem bei den Einheimischen für Erheiterung sorgte, da sich die beiden gegenüber und nicht hintereinander saßen.

Nach dem Essen bin ich dann nochmal in Ruhe mit Stativ an den See und habe ein paar Fotos von der Kulisse gemacht. Leider kamen nun auch die Mücken, sobald die Sonne verschwunden war und so richtig lang wollte man dann auch nicht verweilen.

EXIF

Objektiv:   70.0-200.0 mm f/2.8     Brennweite:   80 mm
Blende:   f/8.0     Belichtungszeit:   1/125 s
ISO:   200     Belichtungsmodus:   Manual exposure

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   18 mm
Blende:   f/10.0     Belichtungszeit:   4 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   18 mm
Blende:   f/10.0     Belichtungszeit:   5 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   28 mm
Blende:   f/10.0     Belichtungszeit:   5 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Aber so richtig schlimm war es ja auch nicht, wir hatten ja ein tolles Haus 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.