Kanada – Welcome to Grizzly-Land I

Unser diesjähriger Jahresurlaub führte uns in das zweitgrößte Land der Welt…Kanada. Ähnlich wie aus meinen bisherigen Trips bekannt (zb. Island), möchte ich euch mitnehmen auf meine Reise. Also habt ihr Bock einzutauchen und das Land aus meiner Sicht kennenzulernen?! Dann kommt mit…Die Planung der Reiseroute gestaltete sich aufgrund der enormen Dimensionen Kanadas nicht ganz so easy. Also haben wir uns eine Ecke rausgesucht und das war der Westen Kanadas. Schnell war mir klar, dass man sich nur auf einen winzigen Teil des Landes konzentrieren kann oder halt extrem viel Zeit im Auto verbringen muss, dann aber kaum Zeit zum Verschnaufen vor Ort bleibt. Unser Plan sah dann also wie folgt aus: Start in Vancouver, Abstecher nach Vancouver Island, weiter nach Jasper NP & Banff NP und zurück nach Deutschland ging es dann von Calgary aus. Weitere Details erfahrt ihr dann natürlich im jeweiligen Artikel.

Um nur mal die Relationen zu zeigen, habe ich für euch folgendes Bild. Wir haben also wahrscheinlich nicht mal 1% des Landes gesehen. Für uns Deutsche irgendwie unvorstellbar.

Nach einem anstrengenden (aufgrund anhaltenden Babygeschreis) Direktflug von Frankfurt, haben wir den ersten Tag ganz gemütlich am English Bay Beach und einem kleinen Spaziergang in Richtung Stanley Park ausklingen lassen. Da ich auch immer ein wenig Zeit benötige um warm zu werden, passiert fototechnisch in den ersten Stunden bei mir nicht wirklich viel.

Direkt am zweiten Morgen sind wir nicht allzu spät raus, wir wollten in den Capitano Suspension Bridge Park, zu einer Zeit wo noch nicht ganz soviel los ist. Entweder hatte ich eine beschissene erste Nacht oder ich merkte den Jetlag…die ersten Stunden ging es mir nicht wirklich gut. Nicht mal der erste Kaffee schmeckte mir und das will schon was heißen.

Zum Glück besserte sich die Lage und ich konnte in den Bus in Richtung Park steigen. Es war die erste Berührung mit Kanadas Natur, denn direkt in und an Vancouver befindet sich der Regenwald. Einer der wenigen in den gemäßigten Breiten. Das Highlight des Parks war natürlich die lange Hängebrücke.


EXIF

Objektiv:   24.0 mm f/1.4     Brennweite:   24 mm
Blende:   f/1.8     Belichtungszeit:   1/800 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure


EXIF

Objektiv:   24.0 mm f/1.4     Brennweite:   24 mm
Blende:   f/3.2     Belichtungszeit:   1/320 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Auto exposure

Mit ein wenig Geduld schafften wir zu dieser Zeit sogar noch Fotos ohne andere Menschen. Das frühe Aufstehen hatte sich also schon bezahlt gemacht, denn die Situation änderte sich recht schnell.


EXIF

Objektiv:   24.0 mm f/1.4     Brennweite:   24 mm
Blende:   f/1.8     Belichtungszeit:   1/2500 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Auto exposure


EXIF

Objektiv:   24.0 mm f/1.4     Brennweite:   24 mm
Blende:   f/1.8     Belichtungszeit:   1/1600 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Auto exposure

Der Park hatte uns wirklich sehr gut gefallen. Alles war top angelegt und auch die (Baumwipfel-)Pfade waren ein Erlebnis. Schon jetzt hatte ich mich in den Regenwald verliebt….bevor ich wusste was uns auf der Reise noch alles erwartet.


EXIF

Objektiv:   24.0 mm f/1.4     Brennweite:   24 mm
Blende:   f/1.4     Belichtungszeit:   1/320 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Ein etwas fader Beigeschmack ist der horrende Eintrittspreis von  40 $ p.P., wo immerhin der Bustransfer inklusive ist. Man wollte uns schon mal an die kanadischen Preise gewöhnen, denn bei Aktivitäten musste man ordentlich in die Tasche greifen.


EXIF

Objektiv:   24.0 mm f/1.4     Brennweite:   24 mm
Blende:   f/1.4     Belichtungszeit:   1/320 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Zurück in Vancouver wollten wir uns natürlich auch die Stadt genauer anschauen.


EXIF

Objektiv:   24.0 mm f/1.4     Brennweite:   24 mm
Blende:   f/5.6     Belichtungszeit:   1/320 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Also sind wir in Richtung Hafen geschlendert und entlang der Waterfront. Gerade die top Lage macht Vancouver so besonders. Gelegen an der English Bay, umzingelt von den angrenzenden Bergen und dem schon erwähnten Regenwald. Die Kulisse ist definitiv das größte Highlight der Stadt.


EXIF

Objektiv:   24.0 mm f/1.4     Brennweite:   24 mm
Blende:   f/5.0     Belichtungszeit:   1/800 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Auto exposure

Wer Bock hat kann eine Runde mit dem Wasserflugzeug drehen oder sich direkt auf Vancouver Island absetzen lassen.


EXIF

Objektiv:   24.0 mm f/1.4     Brennweite:   24 mm
Blende:   f/1.8     Belichtungszeit:   1/4000 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Auto exposure


EXIF

Objektiv:   24.0 mm f/1.4     Brennweite:   24 mm
Blende:   f/4.0     Belichtungszeit:   1/2000 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Auto exposure

Begibt man sich weg vom Meer und zieht durch die Straßen, so verschwindet der spezielle Flair. Vancouver ist dann nicht viel anders, als jede andere amerikanische Stadt.


EXIF

Objektiv:   24.0 mm f/1.4     Brennweite:   24 mm
Blende:   f/4.0     Belichtungszeit:   1/500 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Auto exposure

Gegen Abend, als der Sonnenuntergang näher rückte, haben wir uns zwei Fahrräder geschnappt und eine Runde rund um den Stanley Park gedreht. Also wieder raus aus den Straßenschluchten und das ist wirklich schon genial. Der Blick auf die Skyline ist der Hammer. Eine Runde hat knapp 12 km und mit einem Abstecher rauf zum Viewpoint ist man eine Weile unterwegs.


EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   32 mm
Blende:   f/11.0     Belichtungszeit:   1 s
ISO:   50     Belichtungsmodus:   Manual exposure


EXIF

Objektiv:   50.0 mm f/1.4     Brennweite:   50 mm
Blende:   f/1.8     Belichtungszeit:   1/1600 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Gerade wenn man gemütlich mit dem Rad unterwegs ist und nicht unbedingt die sportliche Aktivität im Vordergrund steht, dann ist der Anstieg zum Prospect Point echt recht steil.


EXIF

Objektiv:   50.0 mm f/1.4     Brennweite:   50 mm
Blende:   f/1.8     Belichtungszeit:   1/4000 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure


EXIF

Objektiv:   50.0 mm f/1.4     Brennweite:   50 mm
Blende:   f/3.2     Belichtungszeit:   1/640 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Auf der Fahrt nach unten, musste ich unbedingt noch einen Abstecher zum Siwash Rock machen. Mich nervte jedoch die Lichtsituation. Aufgrund des starken Gegenlichtes war das Fotografieren nicht so einfach. Ich musste also mit der Komposition und Belichtung ein wenig experimentieren.


EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   35 mm
Blende:   f/11.0     Belichtungszeit:   6 s
ISO:   50     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Unser Zeitplan war straff und rückblickend bin ich überwältigt, was man an einem Tag alles schafft. Nach der Radtour wurde es allerdings ein wenig sportlich. Wir wollten den Sonnenuntergang vom Vancouver Lookout mitnehmen. Leider waren wir vielleicht 5 Minuten zu spät und ich konnte nur noch auf die schnelle die letzten Sonnenstrahlen einfangen.


EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   18 mm
Blende:   f/8.0     Belichtungszeit:   1/15 s
ISO:   400     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Der Aussichtspunkt bietet eine 360° Aussicht über Vancouver und ist preislich echt okay. Mit am Besten fand ich die Fahrstuhlauffahrt, welche an der Außenfassade des Turms mit einem Blick nach draußen entlang ging.


EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   18 mm
Blende:   f/7.1     Belichtungszeit:   1/30 s
ISO:   400     Belichtungsmodus:   Manual exposure


EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   19 mm
Blende:   f/6.3     Belichtungszeit:   1/25 s
ISO:   800     Belichtungsmodus:   Manual exposure


EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   18 mm
Blende:   f/5.0     Belichtungszeit:   1/15 s
ISO:   800     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Mittlerweile war der Tag echt lang geworden und für den ersten vollen Tag hatten wir schon so viel erlebt, es war jedoch unsere letzte Nacht in Vancouver. Daher haben wir nochmal alles gegeben und sind zur Science World gelaufen. Von dort wollte ich gern ein paar Aufnahmen zur blauen Stunde mitnehmen und was soll ich sagen…vor allem für das Panorama hat es sich gelohnt.


EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   35 mm
Blende:   f/9.0     Belichtungszeit:   25 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure


EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   29 mm
Blende:   f/9.0     Belichtungszeit:   25 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Nun hatten wir aber echt schon genug Kilometer in den Beinen. Ein netter indischer Taxifahrer brachte uns dann zurück ins Hotel. Erholungsurlaub? Ich glaub das machen wir dann das nächste Mal!

6 Gedanken zu „Kanada – Welcome to Grizzly-Land I“

    1. Hey Matthias, danke dir!
      Kannst dich auf alle Fälle auf mehr freuen. Ich hoffe vor dem Wochenende die nächsten Fotos hochladen zu können.

  1. Bitte schnell mehr Reiseberichte von eurer Route 🙂
    Bin ab Freitag auf einer ähnlichen Route unterwegs und freue mich über Inspiration und gute Foto Spots…

    1. Hey Florian…oh geil, ich will auch nochmal 🙂
      Leider bin ich die Tage unterwegs und komm nicht zum Bilderbearbeiten. Zumindest den zweiten Teil sollte ich jedoch noch vor Freitag schaffen.
      Viel Spaß auf alle Fälle auf deiner Reise und du kannst ja einfach zwischendurch mal wieder vorbei schauen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.