As Time went by … Part III

Irgendwie reizt es mich aktuell vermehrt auf Tour zu gehen und Langzeitbelichtungen einzufangen…besonders in Schwarz Weiß. Ein guter Anlass meine Serie weiter zu führen und Wolfsburg nach spannenden Motiven zu durchforsten.
Der Frühling bietet sich dafür vor allem an, da wir oft wechselnde Wetterbedingungen und somit auch schnell ziehende Wolkenbewegungen haben. Auch vor zwei Wochen war genau solch ein Tag…zum großen Teil war es grau. Das Licht war meist diffus und eignete sich so ziemlich gut zum Fotografieren.
Die Betonung liegt hier jedoch auf meistens…denn als ich mir meine Sachen geschnappt hatte und an der Location war, sah es etwas anders aus. Die Lage veränderte sich so schnell, dass wir nun vereinzelte Wolken mit recht starker Sonne hatten.
Super geil…echt!
Da ich aber selbst predige nicht so schnell aufzugeben blieb ich natürlich und versuchte mein Glück mit etwas mehr Geduld als sonst. Doch an welchem Ort war ich hier eigentlich?!

Als Location hatte ich mir diesmal den Mobile Life Campus / die Autouni heraus gesucht. Das Gebäude kenne ich noch sehr gut, da ich hier meine Abschlussarbeit geschrieben hatte. Insgesamt ist es ein sehr moderner Bau und recht futuristisch gehalten. Das Gebäude wird von riesigen Fensterfronten geprägt, doch noch beeindruckender/fotogener finde ich eigentlich die Eingangshalle. Leider befindet sich im kompletten Gebäude Fotografieverbot, ansonsten hätte ich euch natürlich ein paar Ansichten mitgebracht.


EXIF

Objektiv:   10.0-20.0 mm f/4.0-5.6     Brennweite:   10 mm
Blende:   f/11.0     Belichtungszeit:   25 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure


EXIF

Objektiv:   10.0-20.0 mm f/4.0-5.6     Brennweite:   17 mm
Blende:   f/8.0     Belichtungszeit:   30 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

An diesem Tag nervte mich allerdings nicht nur das Wetter, sondern auch die Leute, welche vor Ort unterwegs waren. Ich hatte mein Stativ aufgebaut und hatte meine Position gefunden, doch ich kam ewig nicht zum Abschluss. Eine Gruppe von Leuten watschelten mir permanent im Bild herum, spielten mit ihren funkferngesteuerten Autos und glotzen mich die ganze Zeit lieber doof an, als mal aus dem Bild zu gehen. Doch keine Angst…ich war hartnäckiger und wartete natürlich noch auf meine Gelegenheit 🙂


EXIF

Objektiv:   10.0-20.0 mm f/4.0-5.6     Brennweite:   11 mm
Blende:   f/11.0     Belichtungszeit:   30 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Auch wenn mir das Licht vor Ort absolut nicht gefiel und es durch den ständigen Wechsel unberechenbar war, finde ich die Fotos okay. Ich bin selbst überrascht, welchen Eindruck man durch eine Schwarz-Weiß Umwandlung hinbekommt. Man kann also auch bei hartem Licht fotografieren!
Nehmt dies allerdings nicht direkt als Aufforderung, denn natürlich bekommt ihr viel schneller Probleme mit ausgebrannten Lichtern oder absaufenden Tiefen. Eine weitere Hürde für Langzeitbelichtungen ist das Finden der passenden Belichtungszeit, denn durch die schnellen Sonne / Schatten Wechsel verändert sich das Licht permanent. Hat man einmal eine passende Belichtung gefunden, muss diese bei eurer nächsten Auslösung schon nicht mehr passen!
Fotografiert bei solchen Bedingungen also immer bewusst, versucht die vorherrschenden Verhältnisse einzuschätzen und behaltet eure Parameter / das Histogramm im Auge.

Weitere Teile der Serie findet ihr hier:
AS TIME WENT BY … PART I
AS TIME WENT BY … PART II

Ein Gedanke zu „As Time went by … Part III“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.