Rotterdam & Kinderdijk – Part II

Wird mal wieder Zeit für neue Bilder was?!
Jaja ich weiß…ihr braucht mir das nicht zu erzählen. Ehrlich gesagt würde ich es mir auch anders wünschen und hätte euch schon längst all meine zuletzt aufgenommenen Fotos gezeigt. Aber es ist wie es ist…
Wo sind wir denn stehengeblieben? Richtig…ich habe euch den 1. Teil aus Rotterdam gezeigt, hach ja ein geiler Trip. Also machen wir einfach weiter. In diesem Artikel werde ich allerdings nicht direkt Bilder aus Rotterdam zeigen, sondern viel mehr aus Kinderdijk.

Wie ihr kennt das kleine Örtchen nicht? Unweit von Rotterdam entfernt, findet ihr ein typisch holländisches Dorf. Raus aus der Metropole, hinein ins Landleben. Doch was macht den Ort so besonders? Vielleicht das Unesco Weltkulturerbe? Ja, doch das würde einiges erklären. Denn z.b. warum vor Ort ein riesiger Ansturm auf die 19 Windmühlen war. Diese wurden nicht wie beispielsweise im Gifhorner Mühlenpark künstlich angelegt, sondern hatten tatsächlich mal den Sinn das anfallende Wasser aus den Poldern abzupumpen.

Die Location ist wirklich für Landschaftsaufnahmen prädestiniert und es finden sich zahllose Fotos im Internet. Natürlich wollte ich es mir dann auch nicht nehmen lassen, wenn ich schon in Rotterdam war. Wir sind am zweiten Abend bzw. späten Nachmittag hin und wollten den Sonnenuntergang mitnehmen. Eigentlich wollte ich die Örtlichkeit checken und evtl. zum Sonnenaufgang wiederkommen.

Als wir am Parkplatz ankamen staunte ich nicht schlecht. Ein knapp 1,5 km langer Weg führt hinter zu den Mühlen…geradlinig und man hat einen guten Blick auf die Menschenmassen, welche sich dort bewegen. WOW damit hatte ich echt nicht gerechnet…Reisegruppen über Reisegruppen. Dazwischen dann zwei Bekloppte wie wir, welche auf eine ruhige, angenehme Atmosphäre gehofft hatten 😀

Natürlich waren wir auch vorbildlich super früh dran und hatten noch reichlich Zeit bis zum Sonnenuntergang, das Licht war daher auch nicht optimal für Fotos. Also gibt es zum Einstieg Schwarz Weiss. Ehrlich gesagt mag ich die Versionen sogar lieber als die Farbversionen.


EXIF

Objektiv:   35.0 mm f/1.4     Brennweite:   35 mm
Blende:   f/11.0     Belichtungszeit:   8 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   32 mm
Blende:   f/11.0     Belichtungszeit:   25 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   29 mm
Blende:   f/11.0     Belichtungszeit:   5 s
ISO:   50     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Schnell hat man gesehen, dass der Sonnenuntergang nix wird. Es zogen Wolken auf und verdeckten die Sonne komplett. Die Stimmung war echt suboptimal und das Licht gefiel mir schon vor Ort nicht. Zudem wirken die Mühlen dadurch auch recht trist. Eine Beleuchtung gibt es nicht.

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   21 mm
Blende:   f/10.0     Belichtungszeit:   30 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Aber wisst ihr was der größte Knaller war?!

Der Andrang an Fotografen. Kurz vor Sonnenuntergang kamen Fotografen über Fotografen. Auf diese Brücke standen wir kurzzeitig mit 5-6 Leuten. Ich musste also Geduld beweisen. An den anderen Stellen das gleiche Bild, aufgereiht nebeneinander knipsten alle das gleiche Motiv. Irgendwie trübte dies die Stimmung enorm. Ich liebe es einfach, wenn ich allein an solchen Plätzen bin. Da hat man wohl zum Sonnenaufgang deutlich mehr Glück, schätze aber selbst da ist man nicht allein.

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   19 mm
Blende:   f/10.0     Belichtungszeit:   30 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   35 mm
Blende:   f/13.0     Belichtungszeit:   3 s
ISO:   50     Belichtungsmodus:   Manual exposure

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   35 mm
Blende:   f/11.0     Belichtungszeit:   8 s
ISO:   50     Belichtungsmodus:   Manual exposure

EXIF

Objektiv:   18.0-35.0 mm f/3.5-4.5     Brennweite:   20 mm
Blende:   f/11.0     Belichtungszeit:   8 s
ISO:   50     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Ehrlich gesagt hat mich die Situation so sehr deprimiert, dass ich mich gegen einen Besuch zum Sonnenaufgang entschieden habe. Warum noch mehr Bilder davon machen, wenn wirklich Massen diese schon abgelichtet haben. Vielleicht hat man Glück auf eine besondere Stimmung…vielleicht aber auch wieder Pech, wie ich zum Sonnenuntergang. Ich hatte mein Glück also probiert und denke Ausschlafen war auch eine gute Alternative!

Ein Gedanke zu „Rotterdam & Kinderdijk – Part II“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.