Back in New York – Part V

New York, New York…es kommt mir vor als wäre es erst gestern gewesen! Doch in Wahrheit ist e schon wieder 5 Monate her, als ich das 2. Mal in New York war. Das Schlimme, ich habe euch noch immer nicht alle Bilder gezeigt. Das Lustigste daran…ich hatte selbst vergessen, dass ich noch nicht mal alle Fotos fertig hatte. 😀

Gut die besten Fotos sind schon in Teil 1-5 verbrannt. Vielleicht war auch deswegen meine Motivation gering?!
Es war der letzte komplette Tag angebrochen und ehrlich gesagt muss ich gerade erstmal meine Gehirnzellen sortieren, was wir denn eigentlich alles gemacht haben!?

Zum Frühstücken sind wir von unserem Hotel in Richtung Times Square gelaufen, da sich direkt in der Nähe ein typisch amerikanisches Diner befand! Wie ihr vielleicht aus den vergangenen Artikeln und auch von Chicago noch wisst, steh ich total auf amerikanisches Frühstück. Immer wieder geil und man kann gestärkt in den Tag starten.
Anschließend haben wir die kompletten Straßen in der Gegend erkundet. Meiner Freundin ging es nur leider merklich schlechter, weshalb wir es nicht übertreiben konnten.

Was eignet sich dann besser als einen der tollen Parks in Manhattan zu nutzen, sich auszuruhen und einfach die New Yorker Leute zu beobachten? Wir sind dann im tollen Bryant Park gelandet.


EXIF

Objektiv:   10.0-20.0 mm f/4.0-5.6     Brennweite:   10 mm
Blende:   f/11.0     Belichtungszeit:   1/160 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Wie ihr seht war der Tag super diesig, der Himmel total uninteressant…also eig. kein schönes Wetter für meine Architekturbilder. Mit Streetshots habe ich mich im Urlaub ja zurückgehalten. Irgendwie fällt es mir halt schwer direkt zu agieren und im ganzen Gewusel etwas Spannendes zu sehen! Im Park bin ich dann aber mit meiner Kamera ein wenig umher gelaufen und habe versucht die Menschen in den unterschiedlichsten Situationen festzuhalten. Wirklich überzeugt bin ich nicht von den Bildern bzw. finde sie relativ normal, aber ich zeige sie trotzdem 🙂
Irgendwie habe ich noch immer die Zurückhaltung auch offen in den Situationen zu fotografieren. Wenn ich mit meiner Spiegelreflex durch die Straßen laufe und auf die Leute ziele, bekommen diese es meist mit und schauen komisch. Genau das möchte man ja aber nicht, da man die Menschen in den jeweiligen Situationen festhalten möchte!
Wie geht ihr in den Situationen vor? Glaube das klappbare Display der D750 oder eine Spiegellose Kamera könnte hier auch gut helfen, da es weniger auffällig ist.


EXIF

Objektiv:   50.0 mm f/1.4     Brennweite:   50 mm
Blende:   f/1.4     Belichtungszeit:   1/1600 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure


EXIF

Objektiv:   50.0 mm f/1.4     Brennweite:   50 mm
Blende:   f/1.4     Belichtungszeit:   1/1600 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure


EXIF

Objektiv:   50.0 mm f/1.4     Brennweite:   50 mm
Blende:   f/2.0     Belichtungszeit:   1/800 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure


EXIF

Objektiv:   50.0 mm f/1.4     Brennweite:   50 mm
Blende:   f/2.0     Belichtungszeit:   1/800 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure


EXIF

Objektiv:   50.0 mm f/1.4     Brennweite:   50 mm
Blende:   f/2.8     Belichtungszeit:   1/800 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure


EXIF

Objektiv:   50.0 mm f/1.4     Brennweite:   50 mm
Blende:   f/2.0     Belichtungszeit:   1/400 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Die Leute treffen sich einfach zum Quatschen, Essen oder lernen im Park. Sogar Schulklassen machen mitten im Park Sport.

Langsam hatten wir aber genug Kraft gesammelt und konnten weiterziehen. Vorbei ging es am Rockefeller Center, wo ich nachfolgendes Foto aufgenommen habe.
Beim Fotografieren hatte ich nicht wirklich viel Zeit. Warum nicht? Tja weil innerhalb von kurzer Zeit direkt ein Security neben mir stand und mich weggescheucht hat. Stativ + Spiegelreflex = no go!
Na super…
Das Bild hatte ich zum Glück im Kasten, allerdings hat mich hier die Bildbearbeitung wirklich einige Nerven gekostet und wirklich zufrieden bin ich noch nicht. Ich muss mir zu dem Thema mal noch ein paar Tutorials reinziehen und vielleicht weiter dran arbeiten.

Rockefeller Center Schwarz Weiß
EXIF

Objektiv:   10.0-20.0 mm f/4.0-5.6     Brennweite:   16 mm
Blende:   f/11.0     Belichtungszeit:   8 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Da es sich auf der 5th Avenue in Richtung Central Park auch gut Shoppen lässt, haben wir dies natürlich direkt genutzt und sind mit einigen Tüten wieder aus den Läden gekommen! 🙂

Nebenher fand ich dann noch folgendes Gebäude interessant. Wenn ich mich richtig zurück erinnere müsste es der Trump Tower sein.

Trump Tower in Schwarz Weiß
EXIF

Objektiv:   17.0-50.0 mm f/2.8     Brennweite:   38 mm
Blende:   f/11.0     Belichtungszeit:   10 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Trump Tower Schwarz Weiß
EXIF

Objektiv:   17.0-50.0 mm f/2.8     Brennweite:   36 mm
Blende:   f/11.0     Belichtungszeit:   1/50 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Vor dem Abend ging es noch einmal zurück ins Hotel…Tüten abladen und ein bisschen die Füße erholen. So ein paar Tage New York können echt tierisch anstrengend sein! 🙂

Als Abschluss wollte ich unbedingt noch einmal auf den Times Square. Noch einmal den vollen Trubel am letzten Abend mitnehmen, was immer wieder sehenswert ist.

Auch hier habe ich mal wieder mein Handy gezückt und den Sound der Straße eingefangen…Drückt auf Play und seid mitten drin!

[sc_embed_player fileurl=“http://fotosichtweise.de/blog/pics/Audio/Street.mp3″]

Times Square am Abend - Taxi
EXIF

Objektiv:   10.0-20.0 mm f/4.0-5.6     Brennweite:   10 mm
Blende:   f/9.0     Belichtungszeit:   1/5 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Der Times Square strotzt nur so vor Superlativen, was sich direkt auch beim Fotografieren bemerkbar macht. Es ist wahnsinnig hell, was denn Hell/Dunkel Kontrast ins Unendliche schiessen lässt. Schaut euch einfach mal meine Einstellungen an…ich mein 1/5 s bei dieser Tageszeit. Normal liegt man hier bei den Nachtaufnahmen schon nahe an 20-30 s.
Die Werbung überstrahlt einfach alles und das macht auch den Weißabgleich so schwierig. Ständig wechseln die Lichtfarben und auch die Helligkeit. Diesen Effekt seht ihr sehr schön in den nächsten Bildern!

Times Square bei Nacht mit Bus
EXIF

Objektiv:   10.0-20.0 mm f/4.0-5.6     Brennweite:   10 mm
Blende:   f/10.0     Belichtungszeit:   1/1 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Am Abend ist es am Times Square sehr gut gefüllt. Dutzende Menschen tummeln sich auf dem kleinen Stück, zusätzlich sind einige Abschnitte aktuell noch Baustelle und man muss schauen wo man anständig zum Fotografieren kommt. Ich habe mich dann meistens auf Verkehrsinseln in der Mitte der Straße zurückgezogen und was soll ich sagen, trotz riesigem Polizeiaufgebot wurde ich hier nicht angesprochen…TOP!

Times Square bei Nacht
EXIF

Objektiv:   10.0-20.0 mm f/4.0-5.6     Brennweite:   10 mm
Blende:   f/10.0     Belichtungszeit:   1/3 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure


EXIF

Objektiv:   10.0-20.0 mm f/4.0-5.6     Brennweite:   10 mm
Blende:   f/10.0     Belichtungszeit:   1/3 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Beim letzten Foto wollte ich euch noch einmal zeigen wie viel so los ist am Abend. Da auch die Tribüne gut gefüllt war, konnte ich mein Stativ nicht aufbauen, habe es aber geschafft die lange Belichtung Freihand ganz gut hinzubekommen. Wollte natürlich eine gewisse Bewegungsunschärfe im Bild haben um die vorherrschende Dynamik hervorzuheben.

Das Leben auf dem Times Square
EXIF

Objektiv:   10.0-20.0 mm f/4.0-5.6     Brennweite:   10 mm
Blende:   f/14.0     Belichtungszeit:   1/1 s
ISO:   100     Belichtungsmodus:   Manual exposure

Die Stadt schläft zwar nie, doch wir mussten uns geschlagen geben. Die 5 Tage New York haben geschlaucht…zusätzlich noch ein bisschen angeschlagen ging es dann zurück ins Hotel. Der letzte Abend war vorbei. Wir hatten noch ein paar Reststunden am nächsten Tag übrig bevor es zurück nach Deutschland gehen sollte.
Diese haben wir dann gemütlich im Central Park verbracht.
Wie auch schon beim 1. Mal war New York der absolute Hammer. Gerade auch bei schönem Wetter ist die Stadt einfach wundervoll und man kann immer wieder neue Ecken entdecken. Wir haben super viel erlebt, so dass einem die 5-6 Tage eig. viel länger vorkamen.
Ich würde definitiv wieder kommen und werde es bestimmt auch irgendwann! Bis dahin gibt es aber auch noch viel mehr in unserer Welt zu entdecken.

goodbye New York…

3 Gedanken zu „Back in New York – Part V“

  1. Cool! Neue Bilder aus New York. Die vom Timesquare gefallen mir am besten.
    Aber die Aufnahmen von Menschen aus dem Bryant Park sind dir trotzdem gelungen. Den Typ am Brunnen find ich klasse! 🙂

    Ja, das Gefühl kenne ich. Bilder auswerten, nachbearbeiten und überlegen was man dazu schreiben kann. Echt anstrengend und dafür braucht man Motivation!

    Trotzdem danke für den schönen New York Bericht.

    Gruß Erich

    1. Danke Erich!
      Irgendwie ist es echt immer das Gleiche und echt schlimm alles auf die Reihe zu bekommen. Da würde man sich schon noch etwas mehr Zeit für die Fotografie und zum Bloggen wünschen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.