it’s me – part I

Im Zuge eines Weihnachtsgeschenkes habe ich mich an Selbstportraits gewagt. Gar nicht so einfach, wenn man gleichzeitig die Kamera bedienen und noch davor stehen soll 😀

Habt ihr einen Trick zur Einstellung des Fokus? Ich habe einfach mit Fernauslöser ausgelöst und per AF gehofft zu treffen. Die Ergebnisse waren bei weitem nicht so schlecht wie erwartet. Vielleicht gibt es aber noch eine bessere Methode um vielleicht auch allein genau aufs Auge zu fokusieren.
Als Lichtquellen sind Baustrahler zum Einsatz gekommen. Oki es gibt viele Gegner, jedoch hat man ja kaum Möglichkeiten wenn das Budget nicht so locker sitzt. Daher sollten 2 Baustrahler für den Anfang reichen. Dies war übrigens auch das erste Mal, dass ich mir über das Lichtsetup Gedanken machen musste. Also vorher viel belesen und Bilder angeschaut. Ich werde nicht alle Bilder mit einmal veröffentlichen, sondern immer nach und nach welche zeigen. Angedacht ist es auch, dass ich diese Selbstportraitreihe weiterhin ausweiten möchte und immer wenn mir mal Ideen in den Kopf kommen, diese umzusetzen.

Einfach ich
Hier kam jeweils ein Strahler von der Seite zum Einsatz:

Skaterboy
Für dieses Bild wurde ein Baustrahler von oben herab verwendet:

Ein Strahler von schräg vorn und einer ein leichtes Streiflicht für die rechte Kopfpartie:

Das soll für den Anfang erstmal reichen. Es stehen aber noch weitere bereit gezeigt zu werden. Über Kritik und Meinungen freue ich mich natürlich wie immer.

[fbshare] [fb-like]

2 Gedanken zu „it’s me – part I“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.